Spielekonsolen, wer kennt sie nicht?

Eine kurze Zusammenfassung meiner bisherigen Erfahrungen mit Spielekonsolen.

Schon vom NES aufwärts haben mich Spielekonsolen fasziniert und in ihren Bann gezogen. Leider habe ich heute kaum noch Zeit für solche. Aber so ändern sich eben die Zeiten 🙂 . Heute bin ich froh, wenn sich mal ne Gelegenheit bietet, in der ich nicht vor einem Bildschirm bzw. Flatscreen sitzen muss.

Dennoch möchte ich hier einmal über meine Konsolen Laufbahn berichten. Eingestiegen bin ich wie viele Andere mit ‚Super Mario Bros‘ auf der NES. Parallel spielte ich ‚Super Mario Land‘ auf dem Game Boy wenn ich mal nicht zu Hause war, aber die Mobilen Spielgeräte zähle ich jetzt mal nicht zu den herkömmlichen Spielekonsolen.  Lange war ich vom NES begeistert und spielte auch viele andere Spiele auf diesem. Mein persönlicher NES Favorit ist und bleibt ‚Excite Bike‘. Hier konnte man seine eigene Rennstrecke bauen und das war damals noch nicht Gang und Gebe.

Nicht lange dauerte es bis ich dann auch schon den Schritt zum Super NES wagte. Auch hier durfte ein Mario Spiel natürlich nicht fehlen. Das ‚Super Mario World 3‘ ist auch bis heute mein Mario Favorit geblieben. Klassiker wie ‚Super Street Fighter II Turbo‘, ‚Dr. Mario‘ und viele andere SNES spiele sind für mich schöne Erinnerungen.

Mit der Sony Playstation hatte ich mich über Bekannte mehrmals versucht anzufreunden, jedoch ohne Erfolg. Die liebevolle Grafik und der Spielspass des Nintendo 64 war einfach mehr meine Welt. Vor der N64 habe ich wohl meine meiste Spielekonsolenzeit verbracht. Bis heute kenne ich kein Rennspiel das den Spielspass des damaligen ‚Mario Kart 64‘ toppen könnte. Tage, Nächte und Wochen sind für dieses Spiel draufgegangen. Allerdings nie alleine sondern immer mit guten Freunden.

Meiner damaligen Freundin ist es zu verdanken, dass ich nach der N64 doch zu Sony wechselte. Die Playstation 2 bietete auch viele Knaller wie beispielsweise ‚Burnout 3‘, ‚Red Faction‘ oder Tekken 2. Hier machte sich aber schon immer mehr der Zeitmangel bemerkbar und ich begann immer weniger Zeit mit Konsolen zu verbringen.

Angekurbelt hatte das ganze ein XBox Angebot mit eingebauter Festplatte + XBox Modchip wieder. Auf dieser installierte ich einen SNES Emulator und begann wieder alte SNES Spiele zu zocken. Leider war das nicht von langer dauer, da sich der Modchip nach ca. 3,5 Wochen rauchend verabschiedete. Dann war erstmal völlige Konsolenstille bei mir eingekehrt.

Vor aber ungefähr 3 Monaten kaufte sich mein Mitbewohner eine Playstation 3 mit GTA4. Muss echt sagen, eine Hammer Grafik, die die Spieleentwickler mittlerweile produzieren. Dennoch fehlt mir die Zeit zu spielen und so geselle ich mich nur selten dazu. Was mit an der Playstation ebenfalls besonders gut gefällt sind die wireless Controller. Das bietet eine völlig neue Bewegungsfreiheit 😉

Demnächst bekomme ich einen Gamecube. Mit diesem habe ich noch keinerlei Erfahrungen und freue mich schon riesig. Werde dann über meine Erfahrungen berichten.

Ideal geeignet sind vor allem die Games als Geburtstagsgeschenk für Zocker. Leicht zu verpacken, ergänzt durch nette Geburtstagssprüche und schon hat man ein weiteres Geburtstagskind glücklich gemacht.

Vor Kurzem hat mir Jemand erzählt, dass man von zu vielem Zocken Mundfäule bekommen soll. Weiss nicht ob da wirklich was dran ist und selbst hatte ich diesbezüglich (Gott sei Dank) keine Schwierigkeiten. Dennoch sollte man nicht vergessen während des Spielens immer wieder mal was zu trinken um solchen Problemen vorzubeugen.


- - - - -
Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen